Mittwoch, 6. Juli 2011

No go Weißweinschorle?

Quelle: www.mineralwasser.com
Was ich gar nicht verstehen kann ist, warum man sich über Leute aufregen muss, die Weißweinschorle trinken. Eine Weinfachfrau schrieb, dass es quasi eine Schande ist und sie gerne die Leute darüber belehren würde, welches Aroma der Wein hätte, ohne das hinzugefügte Wasser...
Es handelt sich um Wasser – nicht um Cola – und natürlich ist es schade, wenn man einen hervorragenden Weißwein mit Wasser verdünnen würde, bei dem sich der Winzer viel Mühe gemacht hat und die vielfältigen Aromen so verwässert würden. Aber jetzt mal ehrlich: wer macht das schon?
Es dreht sich doch hier um fruchtige, einfache, zugängliche Weißweine, die zur Schorle gespritzt werden. Meine Eltern trinken fast jeden Tag eine Schorle mit ehrlichem Literwein vom Winzer aus dem Nachbarort..... Abends oder zum Essen gibt s dann einen anderen Wein - ohne Wasser. Nach meinen Beobachtungen wird die Weißweinschorle auch viel häufiger in den Weinregionen Deutschlands getrunken. Vielleicht, weil Wein dort einfach zum Leben dazu gehört – wie Brot - und man nicht jeden Tag über das Aroma philosophieren muss? Und dann trinkt man tagsüber einfach mal eine Weißweinschorle, weil es vernünftiger ist als ohne Wasser, weil es vielleicht so warm ist an dem Tag und das Getränk so besser erfrischt oder weil es einfach „zur Tageszeit schmeckt“. Aber ich biete gerne andere Themen zum Aufregen an: Analogkäse zum Beispiel.

1 Kommentar:

  1. Ich bin auch der Meinung das den so genannten Experten ein wenig Gelassenheit gut tun würde. Sie sollten mit dem Versuch aufhören die Gäste/Kunden zu missionieren, denn die Entscheiden letztendlich über ihren persönlichen Geschmack.

    AntwortenLöschen

Neue Pakete auf vinogusta.com